KanjaVisual

KanjaVisual

KanjaVisual (Peter Kanja Vogel) produziert digital-visuelle Mash- ups. Dafür nutzt er längst veraltete Hard- und Software wie VHS-Kassetten oder DVDs und recycelt Videosequenzen mithil- fe analoger AV-Mixer aus den 90ern. Er experimentiert auch mit LED-Beleuchtung und aus Kunststoff konstruierten Lichtkörpern, um mittels digitaler Technologie variierende Rhythmen visuell darzustellen. Der Visual Artist stammt aus Nairobi (Kenia), hat im englischen Hull gelebt und wohnt und wirkt nun in Dachau, wo er mit Künstlern aus der Region zusammenarbeitet und seine Visuals auf verschiedenen Events in der Umgebung und darüber hinaus präsentiert.

http://kanjavisual.online

NAKIBA

NAKIBA

Die Videokunst der gebürtigen Münchnerin NAKIBA zeigt in ihren individuell angefertigten Foto- und Videografien, Bilder, die von ihrer Umwelt inspiriert und von ihren Passionen geprägt sind. Schauplätze ihrer zahlreichen Reisen vermischen sich mit gegenständlichen, als auch dekorativen Elementen und sind dabei aber nur ein Teil ihrer facettenreichen und bunten Darstellungen.

Sicovaja

Sicovaja

Wer einen Fixpunkt sucht, wird keinen finden. VJ Sicovaja lässt die Bilder in den Synapsen schmelzen wie das Zelluloid alter Film- schnipsel. Die Schülerin von Ultraschall-Legende Highflyer bespielt heute neben ihrer Heimatstadt München internationale Leinwän- de und LED-Walls (Paris, Luxemburg, Marokko). Angefangen hat alles in 2007 als Teil des Formats YumYum in der Registratur. Kurz darauf folgten erste Aufritte im Ausland. Heute ist sie Resident im Harry Klein sowie im Pacha München. Für das Digitalanalog ist sie seit über zehn Jahren Leiterin des VJ Departments. Durchtrieben anders ist das Motto, eine vorhersehbare Linie sucht man vergebens. Kunst – ein Ausdruck des ewigen Wandels der Gegenwart – alte Filmsequenzen und Farbmuster von 2020.

http://sicovaja.com

Zaug3000

Zaug3000

ENDGAME (what a time to be alive). Da wären wir: Vor uns weite Ebenen, unendlich bis an den Horizont. Wir holen tief Luft und atmen frei. Wind spüren wir auf der Haut und in den Haaren, es riecht nach Aufbruch und neuer Hoffnung. Nichts steht uns mehr im Wege. Wir setzten uns hin, warten und geniessen endlich Übersicht. In weiter Ferne dröhnt eine Maschine, ein Vogel kreischt. Langsam wandert der Schatten, bildet groteske Muster auf staubiger Erde. Das Schiff steht bereit. Auf! Wir folgen dem pulsierendem Licht, suchend nach der Wirklichkeit. Die Sicht verschwommen, von Vibration durchzogen reisen wir vorwärts und immer weiter, schneller und schneller, bis wir anfangen frei zu fallen. (Und der zertretende Regenwurm einem Kosmos gleicht).

ES[]EM

ES[]EM

Gemeinsam mit Heizkörpern in die Zukunft fliegen. Bei Sandra Bernpaintner und Maria Landinger steht der Mensch im Mittelpunkt. Neben erleuchteten Körpern gibt’s auch hypnotisierendes Gekrakel aus fernen Welten. Kommen Sie und lassen Sie sich auf ein audio-visuelles Erlebnis der nächsten Generation ein! Neue Perspektiven. Krassere Wirkung. New time, new wave. Nichts ist unmöglich.

Vital Electronica

Vital Electronica

Martin Günzel aka Vital Electronica war schon mehrere Jahre vor dem VJing im Club und Eventbereich als Lichttechniker tätig. Der geborene Münchner entdeckte das VJing Ende 2010 für sich und arbeitete anfangs mit sinsynplus zusammen. Er lernte sich selber eine Methode zur Bilderzeugung aus Patchprogrammierung. Sein Motto „Klangbasierte Videoerzeugung“ konnte nur mit solchen aufwändig programmierten Visualizern realisiert werden. Die Vor- kenntnis als Lichttechniker ermöglichte ihm bayernweite Aufträge für mehrere feste Videoinstallationen in Clubs und Bars. Dreimal sorgte er zusammen mit Pixolux für die Umgestaltung des Harry Klein anlässlich des Geburtstags. 2016 fand der bis dato größte Auftritt auf dem Greenfields Openair statt.

CIOLOOP & NIKITA

CIOLOOP & NIKITA

Wir fallen im freien Raum, Klang umströmt unsere Sinne, Was unsichtbar war, verwandelt sich in ein Farbenmeer, Schatten und Licht verbinden sich, Klänge klecksen, Töne leuchten, Farben schwingen,  So lang die Musik erklingt sind wir im Pixelrausch gefangen.

Sicovaja: HumanKaosPad

Video Art meets Urban Art

Das Kaoss Pad ist ein Effektgerät, mit dem Musiker Effekte mittels Touchscreen auf Audiospuren anwenden können. Diese Funktionsweise wird bei HumanKaossPad auf die projizierten Videosamples übertragen und der Betrachter wird zum Spielen und Entdecken der Effekte mit dem Video eingeladen.

Die verschieden Bildebenen bestehen aus Arbeiten von Peter Becker aka VJ AUTOPILOT, die aus kombinierten Techniken sprayen, taggen, reißen, zerschneiden, kleben, montieren, drucken, über- malen, verfremden, rekonstruieren, reduzieren bestehen. Kombiniert mit Videosampels von Vital Electronica & Sicovaja.

http://sicovaja.com

http://stella-stellaris.de

HORIZON

Georg Kronthaler fand 2016 an der LMU an die visuellen Plattenteller. Als Horizon mixt er Visuals aus eigenem Filmmaterial und handgezeichneter Animation mit vielfältigen Effekten zu abstrakten rhythmischen Mustern, psychedelischen Farbkollisionen und Collagen. Darüber hinaus nutzt er seine langjährige Erfahrung im Bereich der Computergraphik, um akribisch konstruierte 3D-Animationen einzubauen. Auf der Suche nach interessanten Bewegungsabläufen und Mustern experimentiert er mit verschiedensten Materialien und Techniken. An der Live-Situation schätzt er besonders die Freiheit zu improvisieren, auf Impulse aus dem Publikum zu reagieren und über die ursprüngliche Planung hinaus zu gehen.